John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Vor dem Frühstück 1904

.




Bildbeschreibung s. unten.

Öl auf Holz, 68 x 52 cm.
Signatur: John Q. Ɑdams 904.
Unbekannter Privatbesitz.
Abbildung: Künstlerhausarchiv.

Ganzkörperportrait einer Dame, rechte Seitenansicht. Diese steht an einem Jugendstil-Buffet und bereitet ein Kaffeeservice vor. Sie trägt ein bodenlanges weisses Morgenkleid mit weit ausgeschwungenen Ärmeln und einen Cape-artigen mit Spitzen besetzen Oberteil. Ihre Haare sind zu einem Knoten aufgesteckt. Das Buffet hat gerundete Kanten, die Seitenteile sind oben reich mit geschnitzten Blumenmotiven verziert. Im Buffet-Oberteil sind Kästchen mit kleinteiligen, quadratischen Glasfenstern eingefügt, im unteren Seitenteil Fächer, auf denen sich das Kaffeeservice, sowie Porzellan befindet. Im Buffet-Mittelteil auf dem Regal Porzellan, auf der Buffet-Platte eine runde Kristallvase mit Blumen. Im Bildhintergrund weiters eine Holz-vertäfelte Wandverkleidung, in der ein Bild eingelassen ist.

Dieses heitere und zugleich intime Portrait besticht durch den gelungen eingefangenen Moment der konzentrierten Vorbereitung zum wohl morgendlichen Kaffe. Sowohl Kleidung als auch Interieur schildern anschaulich eine häusliche Szene in der Periode des Jugendstils. Die Dargestellte ist möglicherweise die Gattin des Künstlers Stefanie (Steffy) Adams und das Interieur ist das der gemeinsamen, repräsentativen Wohnung (auch Atelier) in Wien, Mariahilferstrasse 29. Die detaillierte Darstellung des Wohninterieurs ist selten bei Adams und legt nahe, dass er möglicherweise sein häusliches Umfeld dokumentieren wollte.

Das Bild ist durch eine gute photographische Aufnahme (noch auf der Staffelei) und durch den Zettelkatalog im Archiv des Künstlerhauses dokumentiert, aber ansonsten verschollen. Es scheint auch nicht in den Einlaufbüchern des Künstlerhauses auf, war also nie öffentlich ausgestellt, was bei einem so gelungenen Bild eher ungewöhnlich ist. Dies weist vielleicht darauf hin, dass die Dargestellte nicht aus dem Familien-Umkreis von Adams stammt und deren Privatsphäre bewahrt werden sollte. Wohl mit ein Grund, warum das Bild seit seiner Entstehung im Atelier Adams 1904 verschollen ist.

Querverweise

Ausgestellt

.

Literatur

APH, Werksverzeichnis JQA 1995, S. 58, Kat.#27 Abb. 15.

Provenienz

Unbekannt.
Unbekannter Privatbesitz (Österreich?).

Top