John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Gräfin Kitty Schönborn 1916

Ganzkörperportrait in Überlebensgröße in reichem Zimmerinterieur (durch goldenen Brokatvorhang, Gemälde im Goldrahmen und antiker Kommode illustriert). Dargestellte an Kommode stehend, den rechten Arm darauf abgestützt. Schwarzes Taftkleid mit V-Auschnitt mit weißer Seide eingefasst sowie mit durchscheinendem schwarzen Seidenschal. Bodenlange Perlenkette, Perlenring und Ohrclips. Zu ihren Füssen ein stehender Windhund (Barsoirüde).

Öl auf Leinwand 215 x 128.5
signiert: John Quincy Ɑdams 1916
Belvedere Wien Inv.Nr. 6069

Kitty Schönborn / Baronin Rothschild - Belvedere Wien

Kitty Gräfin Schönborn (1885-1946). Geb. Katherine Wolff, Philadelphia, USA; 1. Ehe (1904-1911) mit Dandridge Spotswood (1872-1939); 2. Ehe (1911-1924) mit Erwin Graf Schönborn-Buchheim (1871-1937), 3. Ehe (1924-1946) mit Baron Eugène de Rothschild (1884-1975); gestorben 1946 in Locust Valley, Nassau, New York, USA (dort auch begraben). Die Bildbezeichnung folgt dem Orginal zur Zeit der 1. Ausstellung (1917) als Gräfin Kitty Schönborn (jetzige Bezeichnung in der Belvedere Sammlung als Kitty Baronin Rothschild).

Ikone des glamourösen Portraitstils Adams und in diesem ein korrespondierendes Portrait Philip de László’s übertreffend. Darstellung, (überlebensgrosses) Bildformat, und Attribute (bodenlange Perlenkette, Windhund, kurze Haare) folgen der Inszenierung der meisterhaften Photoportraits von Dora Kalmus von 1913 und geben die Schönheit und besondere Anziehungskraft der dargestellten Person und ihrer schillernden Biografie (US girl marries her way into highest aristrocracy and money) wieder. Bereits während des Weltkrieges wurde somit der Kanon der Selbstdarstellung von Society-Damen der 1920er Jahre vorweggenommen.

Bemerkenswert an der Provenienzgeschichte des Bildes ist, daβ es während des Krieges und trotz der Ausplünderung und rassischen Verfolgung aller Rothschilds, dem Ehepaar Eugène und Kitty Rothschild von Wien nach Paris nachgesandt wurde und von diesen ins Exil in die USA migenommen wurde. Nach dem frühen Tod Kitty Rothschild's verblieb das Bild bei Eugène Rothschild und wurde von ihm 1975 testamentarisch dem Belvedere gewidmet.

Ausgestellt

1917 Künstlerhaus Wien Kollektivausstellung John Quincy Adams No. 29

1986 Akademie Schillerplatz Wien, Wiener Gesellschaft im Portrait, Katalog Nr. 39

Literatur

Schaffer/Eisenburger 1986, Ausstellungskatalog #39 (m.Farbabb.).

APH, Werksverzeichnis JQA 1995, S. 156, Kat.#124, Abb.#87.

Provenienz

Dargestellte.
Kitty und Eugène de Rothschild, Wien, Paris, New York, Monte Carlo.
1975 Widmung ans Belvedere Wien Inv. Nr. 6069

Top