Fächerblatt Ballspende Concordia Ball 1907

.
Halb-seitliches Kopfportrait einer jungen Dame mit nackter Schulter und kurzen Haaren, auf dem Hinterkopf eine silberne Kappe.

Farbdruck auf Holz ca. 10 x 3 cm
Signatur: John Quincy Ɑdams
Original verschollen.
Abbildungen nach einem Orginal des Ballspende, Archiv Concordia Presseclub Wien.

Ein Beitrag Adams zu einem gemeinschaftlichen Künstlerprojekt zur Gestaltung eines Fächers zum Concordia Ball am 4.2. 1907, über das viel in der zeitgenössischen Presse berichtet wurde. Beteiligte Künstler waren (in Reihenfolge der 12 Fächerblätter von links nach recht, s. Querverweis): John Quincy Adams (Mächenkopf), Heinrich von Angeli (Frauenportrait), Arthur Ferraris (Frauenportrait), Paul (Paja) Joannovits („Wienerin“), Isidor Kaufmann (Ruthenenmädchen), Josef Kinzl (Weinhauer), Carl von Merode (Marktweib), Kasimir Pochwalski (Frauenkopf), Alois Hans Schram (Dame), Eduard Veith (Dame in Balltoilette), Raimund von Wichera (englische Beauté), Charles Wilda (Turandot).

Die junge Dame, die als Vorbild für das Adams Fächerblatt diente ist unidentifiziert, aber dürfte mit der Dargestellten des Mädchenbildnisses in der Akademie Schillerplatz von 1915 ident sein. Das Adams Orginal das als Vorlage zum Abdruck auf dem Fächer diente ist verschollen.

Ausgestellt

Literatur

Neue Freie Presse 29.1. 1907, S.8


Wiener Hausfrauen Zeitung 1907, Hauptteil, S. 84.


Provenienz

Orginalvorlage verschollen.

Fächerabbildungen nach einem Fächerorginal aus dem Archiv des Concordia Presseclubs Wien.


Top