John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Aktstudie am Wolfgangsee 1911


Vollportrait eines schlanken, nackten Modells auf einem Stein am Seeufer stehend. Haare zu einem Knoten hinten aufgesteckt, Oberkörper leicht nach vorne geneigt, eine Decke halb bis zum Oberschenkel heraufziehend. Wasserfläche und Landschaft durch intensive frühmorgendliche Lichtreflexe irisierend dargestellt.

Öl auf Leinwand, 94 x 70 cm.
Signatur: J. Q. Ɑdams Strobl 1911
unbekannter Privatbesitz.

Eine Weiterentwicklung von Adams Portfolio stellen seine Aktstudien in freier Natur dar. Dies war in der prüden Zeit der Monarchie wohl riskant und nur in den frühen Morgenstunden möglich. Der Standort Strobl am Wolfgangsee ist sicherlich nicht zufällig, da die Gegend Adams von Besuchen der Villen des Bürglgutes seiner Schwiegereltern und auch von seinen Bergtouren wohlbekannt war. Insgesamt sind mindestens 5 Freiluft-Aktstudien bekannt, und deren Anzahl ist wohl höher, da diese zur Zeit Adams traditionellerweise nicht in der Literatur oder in Ausstellungen dokumentiert wurden. Der Malstil ist impressionistisch inspiriert, obwohl er von Künstlerhaus-Traditionalisten als zu "sezessionistisch" kritisiert wurde, was wohl eher für die verwendeten Bilderrahmen als die Bilder selbst zutreffend ist.

Ausgestellt

1986: Akademie Schillerplatz Wien, Wiener Gesellschaft im Portrait, Katalog Nr. 24 (m. Farbabb.).

Literatur

Schaffer/Eisenburger 1986, Ausstellungskatalog #24.

APH, Werksverzeichnis JQA 1995, S. 1805, Kat.#73 Abb.#52.

Provenienz

Unbekannt.
Galerie Salis.
Fine Arts Gallery New Orleans, USA.
Unbekannt.

Top