Theo Drill-Oridge 1907

Ganzkörperportrait in stehender, leicht nach recht gedrehter, Haltung, den linken Ellenbogen auf eine hohe Renaissance Kommode gestützt; Kopf leicht gesenkt, den Betracher aber nicht anblickend. Hintergrund ein Wohninterieur mit Landschaftstapete, Perserteppich und eine weitere niedrigere Kommode, darauf eine Vase mit Blumen sowie ein Bild. Die Sängerin trägt ein schwarzes Kleid mit V-förmigen Ausschnitt, darüber einen durchsichtigen schwarzen Schleier sowie einen großen schwarzen Hut, an der linken Hand zwei Goldringe.

Öl auf Leinwand 211 x 136 cm
Signatur: John Quincy Ɑdams 907
Museu Nacional d’Art de Catalunya, Barcelona Inv. #011181-000

Museu Nacional d’Art de Catalunya

Theo(dora) Drill-Oridge (auch Drill-Orridge) (1876-1963). Opernsängerin, v.a. von Wagnerrollen, aber auch im italienischen Fach und als Liedersängerin tätig. Die aus London stammende Sopranistin Theo Oridge (verheiratet mit dem Deutschen Rechsanwalt Drill) war in Wien im Zeitraum 1905 bis 1911 tätig. Mitglied und Aufführungen an der k.u.k. Hofoper im Zeitraum 1906-1907 (18 Aufführungen, darunter Rheingold, Rienzi, Rigoletto, und Il Trovatore). 1910 Uraufführung der Lieder Alma Mahler’s. Danach 1912 bis 1916 in Hamburg engagiert, dort neben Wagner Partien auch Rollen in Ariadne und Carmen. Bohuslav Martinu widmete ihr die Komposition Magic Nights (Querverweis).

Das 1907 enstandene und erstmals ausgestelle (KH EL Bd. 51 1907/08 #1913) Portrait Drill-Oridge ist ein meisterliches Portrait von Adams, das seinen Spätstil sowohl betreffend Posierung, Farbskala, und Pinselführung vorwegnimmt. Die ganz in schwarz gekleidete schwarzhaarige Sängerin und der in dunklen Brauntönen gehaltene Bildhintergrund, setzt deren elfenbeinfarbene Haut in einen effektvollen Kontrast. Mehrmals international ausgestellt, wurde das Gemälde (und Adams) mit der Goldmedaille bei der Ausstellung in Paris 1908 ausgezeichnet. 1911 Ankauf durch das Katalanische Kunstmuseum anlässlich der 1911 Ausstellung in Barcelona.

Ausgestellt

1907 Künstlerhaus Wien
(KH EL Bd. 51 1907/08 #1913).
1907 Galerie Arnold, Dresden.
1908 Paris Kunstausstellung (mit Goldmedaille ausgezeichnet).
1909 Grosse Kunstausstellung Düsseldorf.
1911 Intern. Kunstausstellung Barcelona (Ankauf f. Katalanische Galerie).

Literatur

APH, Werksverzeichnis JQA 1995, S. 78, Kat.#47, Abb.#32.

Provenienz

1911 Ankauf vom Künstler,
Interntionale Kunstausstellung Barcelona.

Top