John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Steffy Adams 1912

Ganzkörperportrait in sitzender Stellung auf einem blau-roten Armlehnsessel mit geflochtener Sitzfläche; Beine überkreuzt, die rechte Hand am Kinn abgestützt, die linke auf der Armlehne ruhend. Blau-graues Samtkleid mit weisser Bluse und schwarzem Gürtel, auf dem Kopf ein schwarzer breitkrämpiger Hut. Wohninterieur durch einen goldenen Brockatvorhang hinter der Sitzenden und einen Lehnstuhl im linken Bildhindergrund dargestellt.

Öl auf Leinwand 174 x 141 cm
Signatur: John Quincy Ɑdams. 1912
Privatbesitz Österreich.

Stefanie Adams, Gattin des Künstlers, geb. Sobotka, 18.9.1881 Wien bis 21.6.1952 Salzburg Aigen. Heirat 25.3.1901 mit John Quincy Adams (Ehe 1919 getrennt, 1920 geschieden). 1921 Wiederverheiratung mit Willy von Gutmann (1889-1966), Ehe aber vor 1924 wieder aufgelöst. Bis 1938 Wohnsitz auf Schloss Würting, danach rassisch verfolg, überlebt sie in Belgien im Untergund. Nach dem Krieg Rückkehr nach Österreich und Wohnsitz bis zum Tode bei ihrer Tochter Harriet Walderdorff, Salzburg. Biographische Details s. Eintrag „Die Famile der Künstlers“.

Das vorliegende Einzel-Portrait aus 1912 ist das zweite, das Adams von seiner Gattin verfertigt hat. Das Erste Portrait enstand 1905/06 und wurde für die staatlichen Sammlungen angekauft (Belvedere Wien, 1945 bei der Auslagerung verschwunden, seither verschollen), das 1912 Portrait verblieb im Besitz des Künstlers. Im Vergleich der beiden Portraits stellt das 1912 Bildnis Stefanie Adams nicht nur als Schönheit, sondern auch als eine Person mit ernstem, nachdenklichem Charakter dar, was wohl (laut Familienüberlieferung) ihrem Naturell entsprach. Der grau-blaue Frabton des Kleides ist sehr subtil und verändert sich mit vorhandenem Licht von grau (Studioaufnahmen mit professioneller Ausleuchtung) zu blau (Wohnsituation, Photo freundlicherweise vom Besitzer zur Verfügung gestellt, s. Querverweise). Das Bild wurde aus dem Adams Nachlass 1948 dem Künstlerhaus Wien übergeben, dort Restaurierung durch Leopold Schmid und Sepp Mayerhuber. Von Künstlerhaus 1992 auf einer Dorotheum Auktion (gemeinsam mit zwei anderen Adams Bildern aus seinen Sammlungen) verkauft. Seither in Privatbesitz, Österreich.

Ausgestellt

1912 Künsterhaus Wien (EL 57 1912/13 # 2606).

1986 Akademie Schillerplatz Wien 1986, Wiener Gesellschaft im Portrait, Katalog Nr. 25.

Literatur

Schaffer/Eisenburger 1986, Ausstellungskatalog #25 (S/W Abb.)

APH, Werksverzeichnis JQA 1995, S. 106, Kat.#74, Abb.#53.

Provenienz

Nachlass des Künstlers.
Seine Tochter Harriet Walderdorff.
1948 Geschenk an Künstlerhaus Wien (Restaurierung d. Leopold Schmid und Sepp Mayerhuber).
1992 Versteigerung Dorotheum Wien Auktion 25.11.1992 Lot 443.
Privatbesitz Österreich.

Top