John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Zum Maifest in der Normandie ca. 1900

.

Bildbeschreibung s. unten.

Öl auf Holz 35 x 27 cm
Signatur: John Q. Ɑdams
unbekannter Privatbesitz (wohl Österreich)








Zwei junge Damen gehen eingehängt mit einem jungen Mann spazieren. Dieser trägt ein schwarzes Gewand, auf dem Kopf ein schwarzes Barett. Die junge Frau links von ihm trägt ein weisses Kleid mit blau abgesetzter Schulterpartie und Ärmelabschluss sowie auf dem Kopf einen Strohhut mit langen roten Bändern, die hinten herabhängen. Vor der Brust trägt sie einen kleinen Blumenstrauß, an der Seite einen Rosenkranz. Die junge Frau rechts trägt ein dunkelblaues Kleid, darunter eine weiße Bluse sowie hellblaue Strümpfe und am Kopf eine halbdurchsichtige weiße Haube. In ihrer linken Hand hält sie einen Blumenstrauß. Der Hintergrund wird durch blühende Rosensträucher mit Schmetterlingen und einem lichten Wald gebildet, im linken Bildhintergrund ist weiters ein Rundtempel mit Zwiebelkuppel zu sehen.

Titel, Sujet und Ausführung dieses Genrebildes verweisen auf ein Frühwerk des Künstlers, das möglicherweise während seiner Studienzeit in Paris (1898/1899) oder spätestens um 1900 entstanden ist. Sowohl das kleine Format als auch die liebliche Darstellung waren wohl gewählt, um dem Geschmack der Gründerzeit zu entsprechen. Lediglich die Darstellung der Bäume und des Waldes verweisen auf Einflüsse des Wiener Stimmungsimpressionismus und sind Vorboten seiner späteren Meisterschaft. Das Bild war bis zu seiner Versteigerung im Dorotheum Graz im Jahre 2010, in der Adams Literatur und Werkverzeichnissen unbekannt.
.

Querverweise

Zwei Elfen vor 1900

Ausgestellt

Literatur

Provenienz

Unbekannt.
Auktion Dorotheum Graz, 2.12.2010 Lot 82.
Unbekannter Privatbesitz (wohl Österreich).

Top