John Quincy Adams, Werkschau John Quincy Adams, Bilder von John Quincy Adams

Kohlenhof 1903

.
Bildbeschreibung s. Unten.


Öl auf Karton 50 x 64 cm
Signatur: John Ɑdams 903
Privatbesitz Österreich

Bildbeschreibung: Ein mit einem Holzzaun umsäumter Hof mit einem Holzschindel-gedeckten Wirtschaftsgebäude, vor diesem ein Haufen Steinkohle und ein Haufen Brennholz. Das Dach des Wirtschaftsgebäudes ist rechts herabgezogen, einen offenen Verschlag bildend; auf dem Dach befindet sich ein Schornstein. Rechts im Hof ein von zwei braunen Pferden gezogener leerer Leiterwagen, der Beladung wartend. Am Zaun einige schüttere Obstbäume und eine Reihe von hohen Pappeln. Im Hintergrund grüne Wiesen und Hügellandschaft.

Der Kohlenhof ist ein Genrebild, das den industriellen Alltag der Versorgung mit Brennstoffen (Holz und Kohle) naturalistisch und ohne Romantisierung darstellt, was es besonders unter den Werken von Adams und seiner Zeitgenossen macht. Vielleich war Adams vom ikonischen 1898 Bild der „Eisengießerei Kitschelt in der Skodagasse“ des greisen Rudolf von Alt inspiriert. 1903 verfertigte Adams eine Reihe von Werken, die den Alltag darstellten (Stallstudie, Ochsengespann, Pferdegespann, Schusterwerkstätte), die leider alle verschollen sind. Ein einziges erhaltenes Pendant stellt die "Windmühle bei Edam" ebenso aus 1903 dar. Beide Werke wurden gleichzeitig zur Herbstausstellung ins Künstlerhaus eingeliefert (Kohlenhof: KH EL 46 #2625; Windmühle: KH EL 46 #2526) und auch bereits am ersten Ausstellungstag angekauft (Das Vaterland 22. November 1903, Beiblatt Seite IV; Die Reichspost 2. Dezember 1903, S.10).

Ausgestellt

Künstlerhaus Wien 1903 (EL 46 1903/04 #2625).

Literatur

Provenienz

Dr. Thum, Ankauf KH Ausstellung 1903 (200 Kr (KH EL 46 1903/04 #2625).
Unbekannt.
Auktion Dorotheum Wien 7.9.2021, Lot 138.
Privatbesitz Österreich.

Top